Melissa King - Choreografie ][ Regie

Hair

Bad Hersfelder Festspiele / D [2018]

Landei Claude kommt in die Stadt, um dem Ruf zur Armee Folge zu leisten. Hier trifft er auf den »Tribe« um Anführer Berger, Afroamerikaner Hud, Dealer Woof, Studentin Sheila und Umweltaktivistin Jeannie, die alle versuchen, ihn vom Ableisten des unsinnigen Militärdienstes abzuhalten und von der Schönheit des Lebens in den Sphären der friedlichen Blumenkinder-Ideale zu überzeugen. Doch hat Claude die Kraft, sich den Ansprüchen der etablierten Gesellschaft zu widersetzen?

Media

  • Buch und Liedtexte Gerome Ragni und James Rado
  • Musik Galt MacDermot
  • Arrangements Jeff Frohner
  • Deutsche Fassung Frank Thannhäuser und Nico Rabenald

Kreativteam

  • Christoph Wohlleben [Musikalische Leitung ]
  • Gil Mehmert [Inszenierung ]
  • Melissa King [Choreographie]
  • Jens Kilian [Bühne ]
  • Dagmar Morell [Kostüme ]

Darsteller

  • Christof Messner
  • Riccardo Greco
  • Bettina Mönch
  • Kerstin Ibald
  • Thorsten Krohn
  • Victor Hugo Barreto
  • Nils Klitsch
  • Martina Lechner
  • Ruth Fuchs
  • Gina Marie Hudson
  • Marides Lazo
  • Hannah McDonagh
  • Karin Müller
  • Tamara Pascual
  • Carolin Schönemann
  • Jane-Lynn Steinbrunn
  • Lara de Toscana
  • Eva Zamostny
  • Jurriaan Bles
  • Ben Cox
  • János Harót
  • Giovanni Menig
  • Jens Olsen
  • Matteo Vigna

Presse

„Hair“ in Bad Hersfeld ist ein praller Bilderbogen, farbig und rasant – und zugleich eine Zeitreise durch die amerikanische Popkultur. .. „Hair“ ist vor allem eine Ensemble-Leitung und überzeugt mit ausgelassener Spielfreude und tänzerischem Körpereinsatz. Die Songs kann jeder mitsingen. Atemlos jagt ein Evergreen den anderen: „Aquarius“, „Hair“, „Good Morning Starshine“, „Let the Sunshine in“ oder „Hippie Life“ – die Hymne an die Zeit. Rasant ist die Choreografie (Melissa King), fantasievoll bunt die Kostüme (Dagmar Morell).

(Kai A. Struthoff - Hersfelder Zeitung 04.08.18)

Choreographin Melissa King zeigte einmal mehr ihre Klasse und versetzte das etwa 20-köpfige Team der Akteure nahezu fortwährend in Bewegung.

(dpa)

Mehmert kann sich glücklich schätzen, ein solch energiegeladenes Ensemble zur Verfügung zu haben, und es wäre ungerecht, einen davon herauszuheben... Die Choreografien von Melissa King im geschickten Überall-Bühnenbild von Jens Kilian waren atemberaubend...

(Matthias Witzel - osthessen-news)

Starke Bilder: „Hair“ in Bad Hersfeld

Symbolträchtige Bilder zu schaffen, versteht Gil Mehmert also nur zu gut, genauso wie Melissa King es schafft, das Lebensgefühl von „Hair“ in ihrer rasanten und energiegeladenen Choreografie wiederzugeben. Doch sind es nicht nur Regie und Choreografie, die „Hair“ in Bad Hersfeld auszeichnen. Es sind genauso die durchweg starken Darsteller...

(Dominik Lapp - kurturfeder)