Melissa King - Choreografie ][ Regie

WIE IM HIMMEL

Landestheater Linz [2021]

Star-Dirigent Daniel Daréus kehrt nach einem Herzinfarkt zurück in das Dorf seiner Kindheit, nach Ljusåker im Norden Schwedens. Wegen seines Pseudonyms erkennt dort niemand den Kameraden aus der Volksschulzeit. Zunächst widerstrebend übernimmt er die Leitung des Kirchenchors und begeistert mit eigenwilligen Methoden dessen bunte Mitgliederschar. Doch nicht jeder im Ort findet es gut, dass ein frischer Wind durchs Dorf weht: Gabriellas gewalttätiger Mann Conny und der verbittert-asketische Pfarrer Stig kämpfen jeder auf seine Weise dafür, dass die alte „Ordnung“ wiederhergestellt wird. Gegen alle Widerstände reist die zahlreicher gewordene Gruppe zu einem Chorwettbewerb nach Wien.

Schwedens wohl bekanntester Film wurde durch Drehbuchautor Kay Pollak selbst zu einem bewegenden Musical umgeschrieben und von Fredrik Kempe mit federleichter Musik versehen. Das Stück lief bis zur Corona-Krise zwei Jahre lang in Stockholm en suite und wurde dort begeistert gefeiert.

Media

  • Musical nach dem gleichnamigen Film
  • Buch von Kay Pollak & Carin Pollak
  • Gesangstexte von Carin Pollak und Fredrik Kempe
  • Musik von Fredrik Kempe
  • Deutsch von Gabriele Haefs & Roman Hinze

Kreativteam

  • Juheon Han
 [Musikalische Leitung]
  • Matthias Davids
 [Inszenierung ]
  • Melissa King [Choreografie ]
  • Mathias Fischer-Dieskau [Bühne ]
  • Susanne Hubrich [Kostüme]
  • Guido Petzold
 [Lichtdesign]
  • Arne Beeker

 [Dramaturgie]

Darsteller

  • Mathias Edenborn

  • Celina dos Santos

  • 
Judith Jandl
  • Sanne Mieloo

  • Gernot Romic

  • Karsten Kenzel

  • Daniela Dett

  • Sebastian von Malfèr

  • Birgit Zamulo

  • Hanna Kastner

  • Robert G. Neumayr

  • Lukas Sandmann

  • William Mason

  • Nina Weiß

  • Tina Schöltzke
  • Joel Parnis
  • 
Peter-Andreas Landerl
  • Hannah Moana Paul
  • Extrachor des Landestheaters Linz

Termine

  • 10. September 2021, 19:30 Uhr
  • 11. September 2021, 19:30 Uhr
  • 16. September 2021, 19:30 Uhr
  • 22. September 2021, 19:30 Uhr
  • 23. September 2021, 19:30 Uhr
  • 24. September 2021, 19:30 Uhr
  • 26. September 2021, 15:00 Uhr
  • 28. September 2021, 19:30 Uhr
  • 01. Oktober 2021, 19:30 Uhr
  • 10. Oktober 2021, 15:00 Uhr
  • 13. Oktober 2021, 19:30 Uhr
  • 14. Oktober 2021, 19:30 Uhr
  • 16. Oktober 2021, 19:30 Uhr
  • 21. Oktober 2021, 19:30 Uhr
  • 25. Oktober 2021, 19:30 Uhr
  • 31. Oktober 2021, 19:30 Uhr
  • 05. November 2021, 19:30 Uhr
  • 06. November 2021, 19:30 Uhr
  • 13. November 2021, 19:30 Uhr
  • 19. November 2021, 19:30 Uhr
  • 21. November 2021, 17:00 Uhr
  • 28. November 2021, 19:30 Uhr
  • 07. Dezember 2021, 19:30 Uhr
  • 19. Dezember 2021, 19:30 Uhr
  • 14. Januar 2022, 19:30 Uhr
  • 09. Februar 2022, 19:30 Uhr
  • 23. Februar 2022, 19:30 Uhr

Presse

Gänsehaut – und wie Musik sie erzeugt

Großartige Premiere im Linzer Musiktheater: Musical „Wie im Himmel“ nach dem Film von Kay Pollak
...Genial das Bühnenbild von Matthias Fischer-Dieskau (ja, der Sohn!): drei Wände, die Landschaften und Räume in 24 Szenen wie filmartige Überblendungen ermöglichen.
...Noch vor der ersten Verbeugung Standing Ovations, der Jubel hält nach dem Schlussbild an. Ein letztes Mal erwärmt der rührend-schöne Abgang sichtlich glücklicher Menschen die von großartiger Licht- und Videotechnik (Ingo Kelp) geschaffene Dämmerung.

(Volksblatt)

Im Chor singen und in Frieden sterben

Spannend, mit witzigen Dialogen und unglaublich guter Personenregie wird das Musical zum frühen Highlight der neuen Linzer Theatersaison. ...Jeder auf der Bühne ist Solist mit individueller Rolle und fügt sich großartig ins Ensemble.
- Carola Baumann-Moritz

(PNP)

Musicalpremiere: „Wie im Himmel“ ist ein Glücksgriff Herzerwärmend, sympathisch, emotional: Beim tobenden Schlussapplaus hat es keinen mehr in den Theatersitzen gehalten. Standing Ovations durch die Bank!

...Wenn die Sänger - das Musicalensemble Linz und der Extrachor des Landestheaters, dann so richtig loslegen, bleiben regelrechte Gänsehautmomente nicht aus.
...„Wie im Himmel“ am Musiktheater Linz ist ein Glücksgriff: ein kurzweiliges, herzerwärmendes Musical mit jeder Menge sympathischer Charaktere, die zum Lachen bringen, inhaltlich wie musikalisch ein Spaß. Dennoch wird nicht davor zurückgescheut, das Publikum mit Tabuthemen wie häuslicher Gewalt zu konfrontieren, zwischenmenschliche Konflikte müssen ebenso gelöst werden.
Tipp: Schnell Karten sichern, die Musiktheater-Inszenierung kann nur zum Publikumserfolg werden.
-Karin Seyringer

(tips.at)

Ohne Übertreibung große Gefühle

Eine berührende, wahrhaftige und herzenswarme Premiere

...Das ergreifend und wahrhaftig agierende Ensemble führt (diese) Lebensgeschichten treffend, aber auch immer wieder von befreiendem Witz überlagert vor Augen.

Und der „Becher-Rap“ das gesamten Ensembles ist ein Spektakel für Ohr und Auge.
Von Helmut Atteneder

(OÖ Nachrichten)